• Xolvis und Sharebox digitalisieren die komplette Kundenreise im automotiven Aftersales
  • Smarte Lösungen sorgen für spürbare Entlastung im Werkstattbetrieb
  • Kunden werden komplett von Öffnungszeiten befreit

Ab auf die digitale Überholspur: Die Münchner Xolvis GmbH und Sharebox AS aus Norwegen bilden eine Allianz für digitales Aftersales in der Kfz-Branche. Ziel der zwei Partner ist es, Autohäuser und -werkstätten effektiv zu entlasten, mehr Zeit fürs wirklich Wesentliche zu schaffen und letztendlich für noch zufriedenere Kunden zu sorgen. Möglich macht das die Digitalisierung der kompletten Kundenreise im Bereich Aftersales. Die Lösung beruht auf fünf Säulen:

1. Online-Terminvereinbarung

Niemand lässt Kunden gern warten – und kein Kunde wird gern warten gelassen. Doch: Was tun, wenn wieder einmal viele Kunden zur gleichen Zeit aufkreuzen? Die Antwort: Nix tun. Einfach die Online-Terminvereinbarung machen lassen. Kunden können sich damit ein freies Zeitfenster mit ihrer Werkstatt reservieren – und den Grund für den Werkstattbesuch gleich mit angeben. So weiß das Werkstattpersonal direkt Bescheid, ob etwa nur ein Reifenwechsel durchzuführen ist oder gleich eine volle Inspektion. Stoßzeiten werden somit entzerrt, bevor sie überhaupt entstehen. Und der Werkstattplanung ist auch geholfen.

2. Fahrzeugübergabe per Sharebox

Niemand macht gern Überstunden. Doch mancher Kunde kann vielleicht nur außerhalb der regulären Öffnungszeiten vorbeikommen. Kein Thema, denn Öffnungszeiten sind mit Sharebox buchstäblich niemals mehr ein Thema! Die Sharebox ist ein 350 Kilogramm schwerer Self-Service-Safe für draußen mit 32 Schließfächern. Er ist komplett wetterfest und fest mit dem Boden verankert – so fest und so sicher, dass er nach EN 1143 zertifiziert ist. Kunden können ihr Auto einfach bei der Werkstatt parken und den Schlüssel kontaktlos in der Sharebox hinterlassen – 24 Stunden am Tag, 365 Tage im Jahr. Die Sharebox macht nie Feierabend und braucht auch keine Pause.

3. Auftragsfreigabe und Auftragserweiterung mit Fotos und Videos

Transparenz ist etwas, das Kunden sehr schätzen – und gute Möglichkeiten zur Auftragserweiterung etwas, das Autohäuser und Werkstätten sehr schätzen. Mit dem Feature Foto- und Videodokumentation lassen sich beide Fliegen mit einer Klappe schlagen: Einfach den (zusätzlichen) Reparaturbedarf fotografisch festhalten und mit Kunden online teilen, per E-Mail, SMS oder WhatsApp. Kunden bekommen einen Link zugeschickt und können die einzelnen Posten mit nur einem Klick annehmen, ablehnen oder per Chatfunktion Rückfragen stellen. So schafft man Transparenz. Und Transparenz schafft Vertrauen. Und umso mehr Vertrauen, umso bessere Chancen für erfolgreiche Auftragserweiterungen. Derweil bleibt sämtliche Kommunikation digital dokumentiert, was für Werkstätten ein kräftiges Plus an Rechtssicherheit bedeutet.

4. Digitaler Rechnungsversand und Online-Payment

Wer bei Rechnung und Bezahlung mit Papier arbeitet, braucht mitunter ganz schön viel Geduld: Papiergeld an der Kasse, möglicherweise sogar noch Rechnungen ausdrucken, eintüten und abschicken. Das muss nicht sein. Mit wenigen Klicks lassen sich Rechnungen inklusive Bezahllink blitzschnell ins E-Mail-Postfach oder direkt aufs Smartphone des Kunden liefern. Mit ebenso wenigen Klicks können Kunden die Rechnung bezahlen. Im Portfolio von Xolvis sind weltweit über 150 sichere Online-Payment-Methoden. Da ist für jeden Betrieb das Richtige dabei. Dazu kommt: Sämtliche Transaktionen werden vollautomatisch und fehlerfrei in die Buchhaltung integriert. Außerdem werden alle Rechnungen inklusive Status im Dashboard angezeigt, Updates gibt’s in Echtzeit.

5. Fahrzeugabholung per Sharebox

Auch bei der Rückgabe des Fahrzeugs gehören Öffnungszeiten ein für alle Mal der Vergangenheit an. Das einzige “to do” hierbei: den Fahrzeugschlüssel in der Sharebox deponieren. Sobald die Rechnung bezahlt ist, erhält der Kunde über sein Mobiltelefon Zugang zum entsprechenden Schlüsselfach – wiederum gilt: 24 Stunden am Tag, 365 Tage im Jahr.

Das sind die fünf Säulen, mit denen Xolvis und Sharebox Kfz-Werkstätten in die Lage versetzen, ihren Kunden mit deutlich weniger Aufwand deutlich mehr zu bieten. Eine bilaterale Win-Win-Situation.

Was die Chefs sagen

Xolvis-CEO Martin Jacker sagt: “Wir haben mit Sharebox den optimalen Partner für unsere eigenen Services gefunden. Zusammen bieten wir Kfz-Werkstätten eine digitale Aftersales-Lösung, die ihresgleichen sucht. Wir entlasten die Betriebe an jeder Station der Kundenreise. Für Kunden eliminieren wir nicht nur die Wartezeiten, wir befreien sie gleich ganz von den Öffnungszeiten.”

Sharebox-CEO Arne Eivind Andersen sagt: “Wir erwarten im nächsten Jahr einen starken Fokus auf die Digitalisierung und bauen daher sowohl unsere Dienstleistungen als auch unsere Kapazitäten aus. Mit Xolvis können wir unseren Service perfekt ergänzen und unsere Kunden mit einer ganzheitlichen Lösung hin zur digitalen Werkstatt unterstützen.”

Die Xolvis GmbH ist ein Digitalisierungs- und Online-Payment-Spezialist mit über 20 Jahren Erfahrung in der Automobilbranche. Das Unternehmen sitzt in München und ist weltweit aktiv.

Sharebox AS ist ein Tech-Startup, das Autohäusern, Service-Werkstätten und Autovermietungen eine komplette digitale Empfangslösung bietet, mit Indoor-Cabinets und zertifizierten Outdoor-Service-Stationen. Das Unternehmen ist in Norwegen ansässig und in 13 Ländern aktiv.

Xolvis greift Dir digital unter die Arme, damit Du analog noch besser Hand anlegen kannst.